Frithjof Bergmann

Design – Gesellschaft – Verantwortung

Anlässlich der Vortragsreihe Design – Gesellschaft – Verantwortung, die die NEW DESIGN UNIVERSITY Sankt Pölten in Kooperation mit der HYPO NOE Gruppe im April diesen Jahres gestartet hatte, hielt Professor Frithjof Bergmann am 31.5. eine Lecture zum Thema Designaufgaben für die nächste Wirtschaft und Kultur

Mit Wortgewalt und Nachdruck zeigte der Begründer der New Work Bewegung auf, warum es zum aktuellen Finanzkollaps in Amerika und Griechenland gekommen war und machte deutlich, dass auch Österreich vor allem aufgrund der aktuellen Überschuldung und Finanz-Fehlspekulationen zahlreicher Städte und Gemeinden eine ähnlich schwierige Situation ereilen könnte. Frithjof Bergmann skizzierte auch Wege und Strategien, auf deren Basis sich die globale Krise bewältigt lässt. Seines Erachtens bedarf es – neben dem aktuellen, globalen Wirtschaftssystem – einer zweiten, ergänzenden „neuen Ökonomie“. Dass seine Visionen durchaus realitätsnah sind, belegte Bergmann anhand einer Reihe von Neu-Entwicklungen, die großteils in Amerika bereits mit Erfolg im Einsatz sind.

Da alle Konsumgüter, die die Menschheit produziert, den Nutzern auch Freude bereiten sollen, sind diese laut Bergmann immer auch unter dem Aspekt der ästhetischen Nachhaltigkeit zu gestalten. Damit ermunterte Frithjof Bergmann abschließend alle UnternehmerInnen und DesignerInnen, sich ab sofort mit dem enormen Marktpotenzial auseinanderzusetzen, das die neue Ökonomie bereithält.

Design – Gesellschaft – Verantwortung

Am 10. Mai fand die 5-teilige Vortragsreihe Design – Gesellschaft – Verantwortung, die die NEW DESIGN UNIVERSITY St. Pölten in Kooperation mit der HYPO NOE Landesbank im April startete, im Seminar- und Tagungszentrum Schwaighof seine Fortsetzung.

Sascha Peters, Gründer und Geschäftsführer von HAUTE INNOVATION – Agentur für Material und Technologie, stellte in seiner Lecture „Material Revolution. Die Vision einer neuen Produktkultur“ die sich verändernde Bedeutung kreativer Disziplinen für Innovationsprozesse dar und ging dabei insbesondere auf innovative Systeme für den Energiemarkt, die von Designern entwickelt wurden, ein.

Grundsätzlich fokussiert sich Peters als Innovationsberater, Materialspezialist und Designingenieur auf die Verkürzung materialtechnischer Innovationsprozesse und effiziente Überführung in marktfähige Produkte. Mehr Informationen dazu können unter seinen Fachpublikationen Handbuch für technisches Produktdesign (Springer Verlag) oder Materialrevolution (Birkhäuser Verlag) nachgelesen werden.

Vorschau – Lecture#3

Frithjof Bergmann, „Designaufgaben für die nächste Wirtschaft & Kultur“, Donnerstag 31.5.2012, 18.00 Uhr, Seminar- und Tagungszentrum Schwaighof, Landsbergerstraße 11, 3100 St. Pölten

projekt-jaganda

Projekt „Jaganda“ im Halbfinale beim Jugend Innovativ Event 2012

Von 24. April bis 3. Mai tourte Jugend Innovativ durch ganz Österreich um die kreativsten Projektideen zu küren. Von insgesamt 539 Projekten, die heuer eingereicht wurden, konnten sich 75 für die fünf Halbfinal-Events qualifizieren. Beim Event war auch unser Kolleg/Aufbau Lehrgang für Design mit einem Projekt vertreten, das mit innovativen Ideen überzeugte und es bis ins Halbfinale schaffte.

Mit Jugend Innovativ machen wir das große Innovations- und Kreativitäts-Potenzial an Österreichs Schulen sichtbar. Die Bandbreite der erfolgreichen Projekte reicht von Sozial- und Öko-Innovationen über Konzepte zur Mobilitätsförderung bis hin zu medizinischen Neuerungen“, betonte Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner, der zugleich allen Teams zu ihren spannenden Einreichungen gratulierte. Auch Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied fand lobende Worte für die kreativen Projekte und gratulierte allen Schülerinnen und Schülern, die an Jugend Innovativ teilgenommen haben zu ihren hervorragenden Leistungen.

Das große Bundes-Finale wird von 30. Mai bis 1. Juni am FH Campus Wien stattfinden.